Zu den Inhalten springen
Marien Hospital Witten
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome

Ueberschrift:

News

 
Presse News 1 - 5 von 100

Zentren der Frauenklinik stellten sich vor

Am vergangenen Mittwoch hatte die Frauenklinik des Marien Hospital Witten niedergelassene Ärzte zur Fortbildung „Zentren der Frauenklinik: Schnittstellenmanagement zwischen Praxis und Klinik“ eingeladen. Chefarzt Prof. Dr. Sven Schiermeier und sein Team informierten die Teilnehmenden über die spezialisierten Zentren der Frauenklinik.

mehr
Experten informierten zum Thema Kinder- und Jugendrheumatologie

Am vergangenen Mittwoch lud Dr. Ralf Seul, Oberarzt in der Kinder- und Jugendklinik im Marien Hospital Witten zur Fortbildungsveranstaltung „Kinder- und Jugendrheumatologie – Praktische Einblicke“ in das Pfarrheim St. Marien ein. Die Veranstaltung bot ein breites Themenspektrum und einen Überblick über die aktuellsten Entwicklungen verschiedener Fachdisziplinen in der Behandlung kinder- und jugendrheumatischer Erkrankungen.

mehr
St. Elisabeth Gruppe: Fachpflegekräfte erhalten ab sofort 5% mehr Gehalt! Qualifizierung soll sich mehr denn je lohnen!

Die Bedeutung und die Leistungen von Pflegekräften sind gesellschaftlich heute unbestritten. Dies spiegelt sich jedoch bundesweit bisher nicht in den Gehältern wieder. Die St. Elisabeth Gruppe will nicht länger warten und macht jetzt den ersten Schritt: Sie erhöht die Gehälter für die fachweitergebildeten Pflegekräfte um 5%. Dies erfolgt unabhängig von möglichen noch folgenden Tariferhöhungen.

mehr
Krankenhaus-Hygiene im Fokus – Experten trafen sich im St. Anna Hospital Herne

Am 07.03.2018 hatte die St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr in Zusammenarbeit mit der Hykomed GmbH zur Fortbildung eingeladen. Im Fokus der Veranstaltung standen neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Krankenhaushygiene. Nationale und internationale Referenten berichteten über den Status Quo und Zukunftsperspektiven.

mehr
Pürierte Nahrung – kann das schmecken und sieht das gut aus?

Pürierte Kost gehört für viele Patienten mit Schluckstörungen (Dysphagie) zur Basistherapie. Diese sollten nicht wie ein unappetitlicher Einheitsbrei aussehen, sondern gut schmecken und auch optisch ansprechend sein, denn: das Auge isst schließlich mit. Das Verpflegungsmanagement der St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr entwickelte Lösungen für die Zubereitung von pürierter Kost. WAZ-Leser haben verschiedene Gerichte getestet. Die Präsentation zeigt: Mit Kreativität und neuen Ideen lassen sich pürierte Speisen zubereiten, die die Nahrungsaufnahme erleichtern und Augen und Gaumen verwöhnen.

mehr

© Marien Hospital Witten | Impressum | . Datenschutz.