Marien Hospital Witten - Rückenmarksnahe Regionalanästhesie
Zu den Inhalten springen
Marien Hospital Witten
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
Klinik für Anästhesie, Schmerz- und Intensivmedizin

Rückenmarksnahe Regionalanästhesie

Bei geplanten Eingriffen "unterhalb" des Bauchnabels kann eine Schmerzfreiheit über eine rückenmarksnahe Regionalanästhesie erreicht werden. Besonders geeignet ist diese Narkoseform zur Reduktion des Wehenschmerzes bei einer Geburt oder als Kombination mit einer Vollnarkose bei großen Eingriffen im Bauch oder Brustkorb zur Minimierung des Schmerzes in den Tagen nach der Operation.

Man unterscheidet zwei Arten der rückenmarksnahen Regionalanästhesie:

  • Spinalanästhesie
  • Periduralanästhesie

Natürlich lassen sich diese Verfahren auch mit einem Schlaf- oder Beruhigungsmittel kombinieren. Patienten, die sich lieber musikalisch beruhigen lassen möchten, können gerne ihre Lieblingsmusik mitbringen.

Schematische Darstellung: Rückenmarksnahe Regionalanästhesie

Wirkung der Rückenmarksnahe Regionalanästhesie

© Marien Hospital Witten | Impressum | . Datenschutz | . Datenschutz­einstellungen anpassen.