Marien Hospital Witten - Kombinationsnarkose
Zu den Inhalten springen
Marien Hospital Witten
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
Klinik für Anästhesie, Schmerz- und Intensivmedizin

Kombinationsnarkose

Bei größeren Eingriffen innerhalb des Brustkorbs (Lungenoperation) oder innerhalb des Bauchraumes (Leber, Darm, größere gynäkologische oder gefäßchirurgische Operationen etc.) kann und sollte man zwei Narkoseformen einsetzen.

Hierzu wählt man die Allgemeinanästhesie / Vollnarkose und die Periduralanästhesie. Die Allgemeinanästhesie schaltet das Bewusstsein während der Operation aus, der Patient schläft und über die Periduralanästhesie wird die lokale Schmerzausschaltung gesteuert.

Im Gegensatz zur "alleinigen" Vollnarkose ist der Patient am Ende der Operation wacher und hat im OP-Gebiet weniger Schmerzen. Die Periduralanästhesie kann auch in den Tagen nach der Operation zur gezielten Schmerztherapie verwendet werden.

© Marien Hospital Witten | Impressum | . Datenschutz | . Datenschutz­einstellungen anpassen.